Eine Jagdausstellung in Karlsruhe

1903 fand in Karlsruhe eine umfangreiche Ausstellung statt, die sich zur Aufgabe nahm, die Leistungsfähigkeit des deutsch-kolonialen Modells der Öffentlichkeit zu präsentieren. Anlässlich der sogenannten Jagdausstellung erschien in der “Deutsch-Kolonialen Zeitung” eine detaillierte Besprechung. Doch entgegen dieser lautstarken Propaganda waren deutsche Investitionen in die eigenen “Schutzgebiete” ein großes Verlustgeschäft und blieben imperialem Geltungsdrang geschuldet statt ökonomischer Notwendigkeit.

Lisa Bergmann: "Eine Jagdausstellung in Karlsruhe", HD Video, Stereo, 11min, 2014

Lisa Bergmann: “Eine Jagdausstellung in Karlsruhe”, HD Video, Stereo, 11min, 2014

Das Material meiner Arbeit besteht aus Abbildungen des Ausstellungskataloges von 1903, einer Textmontage aus dem Zeitungsartikel desselben Jahres und Videoaufnahmen aus dem Depot des Staatlichen Museums für Naturkunde Karlsruhe. Worin bestand die Faszination des Kolonialismus, und gibt es eine Kontinuität bis heute? Wie werden Menschen und Tiere zu Objekten? Wie begegnet man dem ausgestellten Sein?

Lisa Bergmann: "Eine Jagdausstellung in Karlsruhe", HD Video, Stereo, 11min, 2014

Lisa Bergmann: “Eine Jagdausstellung in Karlsruhe”, HD Video, Stereo, 11min, 2014

Keine Kommentare zu “Eine Jagdausstellung in Karlsruhe”

  • (will not be published)